Carl Campbell / Unsplash

Instrumenten-Vielfalt in der Wärmewende: Viele Wege, aber welcher führt ans Ziel?

Der Gebäudesektor ist ein Sorgenkind der Klimapolitik. Es existiert ein großes, zum Teil widersprüchliches Bündel an Maßnahmen und Instrumenten, um den Sektor sozialverträglich fit für eine klimaneutrale Zukunft zu machen. Licht ins Dickicht bringt eine Übersicht und Einordnung: Ariadne-Fachleute stellen in einem zweiteiligen Hintergrund in 45 Steckbriefen die wichtigsten Instrumente der Wärmewende vor, bewerten ihre Kompatibilität mit den Klimaschutzzielen sowie die soziale Verträglichkeit und welche Wechselwirkungen mit anderen Instrumenten zu berücksichtigen sind und identifizieren weiteren Forschungsbedarf.

Eine heterogene Stakeholder-Struktur, ein großes Instrumenten-Bündel, lange Planungszyklen und hohe Investitionskosten und die Frage nach einer gerechten Verteilung der Kosten: Der Gebäudesektor steht vor komplexen und vielfältigen Herausforderungen auf dem Weg zur Erreichung der Klimaziele. Mit dem zweiteiligen Ariadne-Hintergrund steht jetzt auch ein Überblick von 45 Wärmewende-Instrumente zur Verfügung, die in Steckbriefen beschrieben und bewertet werden. Fokus ist dabei die Möglichkeit zur Erreichung der Klimaziele, die Kostenverteilung sowie das Zusammenspiel mit anderen Instrumenten. Im ersten Teil des Hintergrunds werden die Hemmnisse und Herausforderungen Gebäudesektors beschrieben und verschiedene mögliche Mixe der Instrumente aus den Steckbriefen aufgezeigt.

Die Forschenden stellen mit dem Hintergrund fest, dass es kein eindeutig definiertes Maßnahmenpaket gibt, mit dem ambitioniert und sozial verträglich das Ziel der Emissionsreduktion erreicht werden kann. Vielmehr stehen verschiedene Instrumentenzusammensetzungen zur Verfügung, die den Gebäudesektor auf den richtigen Weg bringen können. Da der CO2-Preis eines der zentralen Instrumente der zukünftigen Klimaschutzgesetzgebung ist, haben die Ariadne-Fachleute die Instrumentenmixe aus zwei Blickwinkeln betrachtet: Welt mit starkem CO2-Preis und mit schwachem/moderatem CO2-Preis. Nachjustierungen und weiteren Forschungsbedarf stellen die Expertinnen und Experten vor allem bei der Abfederung sozialer Härten und dem Zusammenwirken von Strom- und Wärmesektor fest, damit konsistente und wirksame Instrumentensets zusammengestellt und implementiert werden können, die auch immer wieder anpassbar und neu zusammensetzbar sein müssen.

Ariadne-Hintergrund, Teil 1

Jessica Berneiser, Alexander Burkhardt, Dr. Ralph Henger, Benjamin Köhler, Robert Meyer, Stephan Sommer, Yasin Yilmaz, Christoph Kost, Sebastian Herkel (2021): Maßnahmen und Instrumente für eine ambitionierte, klimafreundliche und sozialverträgliche Wärmewende im Gebäudesektor – Teil 1: Analyse der Herausforderungen und Instrumente im Gebäudesektor. Ariadne-Hintergrund.

Ariadne-Hintergrund, Teil 2

Robert Meyer, Jessica Berneiser, Alexander Burkhardt, Hannes Doderer, Elias Eickelmann, Ralph Henger, Benjamin Köhler, Stephan Sommer, Yasin Yilmaz, Markus Blesl, Veit Bürger, Sibylle Braungardt, Sebastian Herkel (2021): Maßnahmen und Instrumente für eine ambitionierte, klimafreundliche und sozialverträgliche Wärmewende im Gebäudesektor – Teil 2: Instrumentensteckbriefe für den Gebäudesektor. Ariadne-Hintergrund.