Pavel Nekoranec
So wird geheizt
Ergebnisse des Wärme- und Wohnen-Panels 2021
Eine neue Erhebungsreihe unter rund 15.000 Haushalten über drei Jahre verbindet erstmals detaillierte Informationen zu Gebäuden und Energienutzung mit sozioökonomischen Merkmalen der Bewohnerschaft.
Raphaël Biscaldi / Unsplash
Der Ariadne-Pathfinder
Transformationspfade zur Klimaneutralität 2045
Die wichtigsten Ergebnisse des Szenarienreports lassen sich mit dem virtuellen Ariadne-Pathfinder jetzt auch interaktiv entdecken – vom Gesamtsystem bis zu den einzelnen Sektoren und über verschiedene Technologieansätze hinweg.
Ashley Batz / Unsplash
Durchstarten trotz Unsicherheiten
Eckpunkte einer anpassungsfähigen Wasserstoffstrategie
Technologische Unsicherheiten erfordern ein schrittweises Vorgehen und eine laufende Adaption
So geht Klimaneutralität 2045
Was der erste Modellvergleich für Deutschland zeigt
Wege zur Klimaneutralität 2045 – Szenarien und Tranformationspfade

IW-Kurzbericht

CO2-Kosten-Stufenmodell: richtige Logik, aber falsche Bemessung

Warum ein Energieausweis als Bemessungsgrundlage für die Aufteilung des CO2-Preises im Wärmesektor zwischen Vermietenden und Mietenden zielführender ist als individuelle Verbrauchswerte, diskutieren Ariadne-Fachleute vom Institut der deutschen Wirtschaft und RWI – Leibniz Institut für Wirtschaftsforschung in einem IW-Kurzbericht.

Artikel-Hinweis | ifo Schnelldienst

Energiepreiskrise und Klimapolitik: Sind antizyklische CO2-Preise sinnvoll?

Trotz teurer Energie kann ein steigender CO2-Preis als Klimaschutz-Leitinstrument erfolgreich sein, wenn ein ausgleichendes Klimageld gezahlt wird. Ariadne-Forschenden haben das jetzt in einem Artikel im ifo Schnelldienst analysiert.

Ariadne-Analyse

Was die Klimaziele bis 2030 fiskalpolitisch bedeuten

Klimapolitische Maßnahmen kosten, sind aber auch mit hohen Einnahmen verbunden – zum Beispiel durch die CO2-Bepreisung im Emissionshandel. Ariadne-Forschende haben jetzt für drei Ausgabeszenarien durchbuchstabiert, welche Mittel aus dem allgemeinen Bundeshaushalt zusätzlich nötig wären. Darauf aufbauend stellen sie einen Excel-Rechner bereit, der zur eigenständigen Ermittlung des Finanzbedarfs für verschiedene Ausgabenprogramme verwendet werden kann.

Pressemitteilung | Ariadne-Report

Beispiellos detaillierter Einblick in den Gebäudesektor durch neue Ariadne-Erhebungsreihe

Die Energiekrise belastet Haushalte unter anderem durch massiv steigende Heizkosten. Um die Klimaziele im Gebäudesektor voranzubringen und Haushalte zielgerichtet zu unterstützen, braucht es eine gute Informationsbasis. Bisher ist die Datenlage zur Heiz- und Energieinfrastruktur in Deutschland allerdings sehr spärlich. Diese Lücke soll eine neue Erhebungsreihe unter rund 15.000 Haushalten über drei Jahre jetzt schließen und verbindet erstmals detaillierte Informationen zu Gebäuden und Energienutzung mit sozioökonomischen Merkmalen der Bewohnerschaft. Erste Ergebnisse liegen jetzt vor.

Szenarien zur Klimaneutralität

Die „Big 5“-Studien im Vergleich

Was die „Big 5“ der Klimaneutralitäts-Szenarien übereinstimmend zeigen, wo sie sich unterscheiden und was sich aus der Gegenüberstellung für die einzelnen Sektoren ergibt, zeigt jetzt ein neues Vergleichspapier. Das 40-seitige Überblicksdokument und die dahinter stehenden Datensätze sind ab jetzt zum Download verfügbar.

Ariadne-Analyse

Wie Bund und Länder bei der Wasserstoffpolitik besser zusammenarbeiten können

Die neue Ariadne-Analyse zur Wasserstoffgovernance im deutschen Föderalismus diskutiert die bislang noch wenig betrachteten Rahmenbedingungen rechtlicher und politischer Koordination für einen erfolgreichen Einsatz von Wasserstoff in der Energiewende. Das Autorenteam schlägt dabei drei konkrete Verbesserungsoptionen vor, um die Zusammenarbeit sowohl zwischen Bund und Ländern als auch zwischen den Bundesländern voranzubringen.

Ariadne-Hintergrund

Proaktive Weiterentwicklung des CO2-Preises in Deutschland

Mit Blick auf die geplante Einführung eines CO2-Preises für Gebäude und Verkehr auf europäischer Ebene (EU ETS-II) kann Deutschland seinen nationalen Emissionshandel so ausgestalten, dass ein reibungsloser Übergang möglich ist. In einem Hintergrund diskutieren Ariadne-Forschende entsprechende Maßnahmen, wie zum Beispiel die Anhebung des Preiskorridors sowie die Einführung eines Klimageldes.

Ariadne-Hintergrund

Wie stehen Stakeholder zu einem CO2-Grenzausgleich?

Mit einem CO2-Grenzausgleich (CBAM) will die EU zukünftig Carbon Leakage verhindern und damit eines der in der Vergangenheit wichtigsten Hindernisse für eine ambitioniertere europäische Klimapolitik ausräumen. Ariadne-Forschende haben Vertreterinnen und Vertreter aus der deutschen Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft vorab zu ihren Einschätzungen zu einem Grenzausgleich befragt. Das Ergebnis zeigt: Stakeholder unterstützen grundsätzlich einen CBAM, kommen aber zu unterschiedlichen Einschätzungen hinsichtlich der Ausgestaltung.

Ariadne-Hintergrund

Umsetzung der Energiewende: Wie Konflikte auf lokaler Ebene entstehen und welche Lösungsoptionen sich anbieten

Die Ausbaugeschwindigkeit von Windkraft-Anlagen hat auch durch lokale Konflikte zwischen Entscheidungstragenden und der Bürgerschaft spürbar abgenommen. Welche Ursachen diese Konflikte haben, aber auch wie sie verhindert oder gelöst werden können, analysieren Fachleute in einem neuen Ariadne-Hintergrund.

Ariadne-Analyse

Strategien zur Sicherung von Wasserstoffimporten

Wie kann Deutschlands künftiger Bedarf an Wasserstoff gesichert werden? Forschende aus dem Ariadne-Projekt haben analysiert, wie sich die Energieimportrisiken auf dem Weg zur Klimaneutralität entwickeln und Strategien zur H2-Importsicherung entworfen. Dabei plädieren sie für einen kooperativen, mit EU-Partnern und anderen H2-Importländern abgestimmten Ansatz.

Ariadne-Hintergrund

Über die CO2-Preisgestaltung zum Europäischen Klimaziel 2030

Derzeit rechnet die EU-Kommission für 2030 mit einem Preis von etwa 50-80 Euro pro Tonne CO2. Die notwendigen Preise zum Erreichen der EU-Klimaziele liegen jedoch deutlich höher als bislang angepeilt, zeigen neue Berechnungen von Ariadne-Fachleuten.

Ariadne-Analyse

Verkehrswende: Effektive Maßnahmen sind nicht die beliebtesten

Forschende aus dem Ariadne-Projekt haben 14 Klimaschutzmaßnahmen im Verkehrsbereich auf ihre Effektivität und Bevölkerungsakzeptanz untersucht. Ihr Ergebnis: Die für die Erreichung der Klimaziele notwendigen Maßnahmen sind bei Bürgerinnen und Bürgern zum jetzigen Zeitpunkt nicht beliebt.

Ariadne-Analyse

Wasserstoff im Gebäudesektor mittelfristig nicht die günstigste Alternative

Über die Rolle von Wasserstoff im Gebäudesektor gibt es unterschiedliche Meinungen. Aus diesem Grund erfolgt in einer Ariadne-Analyse ein Kostenvergleich mit anderen klimaneutralen Versorgungsoptionen. Das Ergebnis: Wasserstoff kann aus heutiger Sicht für die direkte Gebäudebeheizung um das Jahr 2030 keine wirtschaftlichen Vorteile bringen. Auch technische Aspekte einer möglichen Wasserstoffversorgung werden in der Analyse beleuchtet.

Wege zur Klimaneutralität

Szenarien & Pfade

Klimapolitik zielführend gestalten: Von einzelnen Sektoren bis zur Systemperspektive. Ariadne untersucht Optionen durch eine einzigartige Kombination von systemischer Konsistenz und sektoralem Detailgrad.

Mobilität der Zukunft

Verkehrswende

Ariadne erforscht Technologien und Politikoptionen für die Verkehrswende in Deutschland und bezieht dabei von Anfang Bürgerinnen und Bürgern mit ein.

Saubere und bezahlbare Energieversorgung

Stromwende

Ariadne erarbeitet politische Instrumente und Technologien für die Stromwende – unter Berücksichtigung der Perspektiven und Ziele der Bürgerinnen und Bürger.

Transformation des Wärmesektors vorantreiben

Wärmewende

Im Projekt Ariadne wird erforscht, welche Herausforderungen die Transformation des Wärmesektors bremsen und mit welchen ökonomischen, ordnungsrechtlichen und informatorischen Instrumenten man diesen begegnen kann.

Transformation von Produktionprozessen

Industriewende

Im Dialog mit Stakeholdern werden Szenarioanalysen sowie konkrete Handlungsoptionen für eine klimafreundliche und wettbewerbsfähige Industrie in Deutschland erarbeitet.

Wasserstoff-Molekül

Ein Energieträger der Zukunft

Wasserstoff

Vom Angebotspotenzial bis zu Kosten, von Anwendungsfeldern bis zu Unsicherheiten und Risiken, von Importen bis zur Infrastruktur: Ariadne gibt Überblick zur möglichen Rolle von Wasserstoff für die Energiewende.

Von der Energiesteuer bis zur Umweltsteuer

Steuerreform

Konjunktur stabilisieren und gleichzeitig Investitionen in den Klimaschutz lenken – Ariadne erforscht kurzfristige Energiesteuerreformen und langfristige Umbauten des Steuersystems für eine gerechte Belastungsverteilung.

Koordinierte und effektive Politiksteuerung

Governance

Die Energiewende braucht Institutionen für eine effektive Governance. Ariadne erforscht die klimapolitische Planung und Koordinierung zwischen den beteiligten politischen Institutionen, Akteuren und Ebenen.

Flagge Europäische Union

Integration der deutschen Energiewende

Europa & Green Deal

Ariadne informiert die politische Entscheidungsebene, welche Instrumente überprüft und welche Reformen angestoßen werden sollten, damit eine effektive CO2-Bepreisung in der gesamten EU gewährleistet werden kann.

Der Ariadne-Lernprozess

20. November
2021

Bürgerkonferenz zur Stromwende

Rund 50 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger diskutierten in Kassel, welche Stellschrauben mit ihren Konsequenzen und Wechselwirkungen geeignet sein könnten, um die Klimaziele für Deutschland im Bereich Strom zu erreichen.

18. November
2021

Dialogforum: Wege zu einer klimaneutralen Industrie

Der virtuelle Dialog brachte Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Forschung zusammen. Vorgestellt wurden die technologischen Optionen für industrielle Dekarbonisierung bis 2045 sowie, im zweiten Teil, die potenzielle Rolle von Wasserstoff in der Industrie.

17. November
2021

Dialogforum: Die Wärmewende sozial gerecht gestalten

Der virtuelle Dialog brachte Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Forschung zusammen. Dabei diskutierten die Teilnehmenden die Perspektiven für unterschiedliche politische Instrumente zur Förderung der Wärmewende in der neuen Legislaturperiode.

17. November
2021

Fokuswebinar Wasserstoff & E-Fuels

Auf der Basis robuster Einsichten des Ariadne-Szenarienreports zur Klimaneutralität legen Ariadne-Fachleute Eckpunkte vor, die Orientierung geben sollen für eine adaptive Wasserstoffstrategie und notwendige Lernprozesse.

17. November
2021

Fokuswebinar Verkehrswende

Mit dem Fokus auf die Verkehrsnachfrage im Personen- und Güterverkehr und der Entwicklung von Pkw- und Lkw-Flotten werden in diesem Webinar die Sektor-Ergebnisse aus dem Ariadne-Szenarienreport gezeigt und was unterschiedliche Pfade für die Energienachfrage und Emissionen bedeuten.

13. November
2021

Bürgerkonferenz zur Verkehrswende

Rund 50 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger diskutierten in Würzburg, welche Stellschrauben mit ihren Konsequenzen und Wechselwirkungen geeignet sein könnten, um die Klimaziele für Deutschland im Bereich Verkehr zu erreichen.

Wir sind Ariadne

Adelphi
Helmholtz-Zentrum hereon
uni-stuttgart
zew

Die Menschen hinter Ariadne

Dr. Romain Sacchi

Paul Scherrer Institut

Dr. Maximilian Willner

Universität Hamburg

Dr. Andrea Herbst

Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung

Dr. Jörg Kemmerzell

Technische Universität Darmstadt

Prof. Dr. Gunnar Luderer

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

Jigeeshu Joshi

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt – Institut für Verkehrsforschung

Patricia Stoll

Technische Universität Darmstadt

Sybille Reitz

Hochschule für Politik der Technischen Universität München